Übergabe der Zuwendungsbescheide
Quelle: BMEL

 

Das Verbundprojekt optiKuh wurde Ende Juni 2018 erfolgreich beendet. Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Der offizielle Startschuss war am 19. März 2015 mit der Übergabe der Zuwendungsbescheide an die 15 Kooperationspartner durch den Parlamentarischen Staatssekretär des Bundeslandwirtschaftsministeriums, Herrn Peter Bleser.

 

 

 

Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitspakete wurden im Rahmen einer zweitägigen Abschlussveranstaltung 2018 in Braunschweig einem größeren Publikum vorgestellt und zusammenfassend in einem Tagungsband veröffentlicht:

 

Download
verbundprojekt-optikuh-abschluss-2018_lf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Eine Liste aller Veröffentlichungen (Publikationen, Kongressbeiträge...) im Rahmen des Projektes optiKuh finden Sie hier:

 

Download
Publikationsliste optiKuh 102019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.7 KB
Kuh auf dem Futtertisch
Quelle: Alex Arkink

Offiziell lautet der Titel von optiKuh „Verbesserung der Haltung von Milchkühen durch Zuchtverfahren auf Futteraufnahme und Stoffwechselstabilität sowie Umweltverträglichkeit bei optimierter Fütterungsintensität und Nutzung von Stoffwechselindikatoren sowie Sensoren im Herdenmanagement“.

 

Entwicklungsschwerpunkt: Tierwohl und Umweltwirkung

 

Vorhaben-Akronym:           optiKuh

 

Laufzeit des Vorhabens: 01.09.2014 - 30.06.2018