optiKuh2 Arbeitspakete

 

AP1: Datenmanagement

 

Das Datenmaterial von optiKuh wird im Bereich der Merkmale für Robustheit ergänzt und plausibilisiert. Für den Bereich der Futteraufnahmeschätzung sind Daten zu den Anteilen und Kenngrößen der Grob- und Kraftfutter zu prüfen und gezielt zu ergänzen. Die Bereitstellung übernehmen die Versuchsansteller von optiKuh.

 

AP2: Erarbeitung der Schätzgleichungen zur Futteraufnahme

 

Auf Basis der Algorithmen bestehender Gleichungen wird ein Auswerteschema erarbeitet. Neue Gleichungen werden abgeleitet und die Ergebnisse wissenschaftlich publiziert. Es erfolgt eine gezielte Zuarbeit zum Ausschuss für Bedarfsnormen (AfBN) der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE) und der Deutschen Landwirtschafts- Gesellschaft (DLG).

 

 

AP3: Tiergesundheitsmanagement

 

Hierunter fällt die Auswertung der Daten zu Stoffwechselgeschehen und Tiergesundheit. Die Zusammenhänge zur Nutzung im Tiergesundheitsmanagement werden abgeleitet und die vorgesehene App wird entwickelt, getestet und angewendet. Ferner ist eine wissenschaftliche Publikation vorgesehen.

 

 

AP4: Futtereffizienz und Energieaufwand

 

In Abstimmung der Arbeitsgruppen werden die Auswerteschemata festgelegt. Die Ergebnisse werden wissenschaftlich publiziert und dem AfBN zur weiteren Nutzung zugeleitet. Mit dem Bereich Zucht erfolgt eine enge Abstimmung.

 

 

AP5: Zucht

 

Merkmale zu den Bereichen Robustheit, Futteraufnahme und Futtereffizienz werden festgelegt. Es erfolgt eine enge Abstimmung mit der praktischen Zucht. Die Heritabilitäten werden geschätzt und die Maßgaben zur züchterischen Umsetzung erarbeitet.

 

 

AP6: Umsetzung und Wissenstransfer

 

Bereits begleitend zu den Forschungsarbeiten wird Wissenstransfer betrieben und die Umsetzung vorbereitet. Die Homepage, der Dialog mit den Zuchteinrichtungen, die Zuarbeit zu AfBN und DLG sowie der Abschlussworkshop stellen wichtige Bausteine dar. Im tierärztlichen Bereich erfolgt eine Einbindung des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte e.V. (BPT). Die vorgesehene App für die tierärztliche Praxis und die Neufassung der DLG-Information 1/2006 zur Abschätzung der Futteraufnahme laufen hier zusammen.